p1xel

Über p1xel

Keine
Bis jetzt wurden von p1xel 6 Blogbeiträge erstellt.
  • Wüteria Mineralwasser Sponsoring blacksheep-festival-bonfeld-2015

Blacksheep Festival Bonfeld – 2015

Das 2. Blacksheep Festival – Live im Bonfelder Schlosshof fand von Donnerstag, 25. Juni, bis Samstag, 27. Juni, statt.

Das Line-up umfasste 22 Acts, darunter so bekannte Künstler wie Bruce Guthro am Donnerstag, Carlos Núnez und Bob Geldof am Freitag und Alan Doyle und The Hooters am Samstag. Wieder wurden an drei Festivaltagen drei Bühnen rund ums Bonfelder Schloss bespielt. Wieder trafen Talente auf Legenden und wieder gab es ein abwechslungsreiches gastronomisches Angebot.

  • Wüteria Mineralwasser - Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) - Wasserquelle

Wie gelangen Mineralstoffe ins Mineralwasser?

Natürliche Mineralstoffe und Spurenelemente nimmt das Wasser auf seiner Wanderung durch die Erdschichten aus den Gesteinen auf. Zwei Prozesse spielen dabei eine entscheidende Rolle: die Auflösung von Gestein und der Austausch von Mineralstoffen zwischen Wasser und Gestein.

Auf seinem Weg ins Erdinnere löst das Wasser Teile des Gesteins auf, die es im Untergrund umspült. Der Prozess ist derselbe wie beim Salz, das sich im warmen Wasser im Kochtopf auflöst. Ein Salzkorn – die Verbindung von Natrium und Chlorid – ist nichts anderes als eine sehr kleine Form von Gestein. Genau wie beim Salz, das sich in warmem Wasser schneller auflöst als in kaltem, spielt auch unter der Erde die Temperatur eine wichtige Rolle. Für viele Mineralien gilt: je wärmer das Wasser, desto mehr Mineralstoffe kann es aus dem Boden lösen. Aber es gibt auch Ausnahmen: Carbonatgesteine lösen sich beispielsweise besser bei kälteren Temperaturen. Die Natur ist eben vielfältig!

Das Wasser kann seine Inhaltsstoffe bei der Reise durch die Erdschichten aber auch wieder verlieren: So kann ein Wasser, das in einer höheren Gesteinsschicht Natrium aufgenommen hat, es in einer tiefer liegenden Schicht wieder an das Gestein abgeben und im Gegenzug Calcium aufnehmen. Dann hat ein Austausch stattgefunden: Aus einem Natriumchloridwasser wird in einer anderen Gesteinsschicht ein Calciumchloridwasser.

Das Zusammenspiel vieler verschiedener Faktoren ist entscheidend für die Zusammensetzung und die Inhaltsstoffe eines Mineralwassers. Eine wichtige Rolle spielen neben der Temperatur beispielsweise die Fließgeschwindigkeit und damit die Zeit, die das Wasser hat, um Mineralstoffe aufzunehmen sowie das Vorkommen von Kohlensäure. Ändert sich nur einer dieser Parameter, entsteht ein anderes Mineralwasser. Daher bergen die Tiefen der Erde eine enorme Vielfalt unterschiedlicher Mineral- und Heilwässer.

Bilder & Quelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
  • Wüteria Mineralwasser - Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) - Aqua-fit

Aqua Fit Cocktail Rezept

Zubereitung:

Die Limette auspressen und den Saft mit dem Maracujanektar vermischen. Die Saftmischung in die Gläser verteilen und mit Mineralwasser auffüllen. Mit einem Esslöffel die Grenadine in die Gläser geben und die Gläser mit Limettenspalten dekorieren.

Bilder & Quelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
  • Wüteria Mineralwasser - Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM) - Joggerin

Durstlöscher für Sportler

Ob beim Sport oder bei körperlich anstrengenden Berufen: Wer fit sein will, muss ausreichend trinken.
Durstlöscher für SportlerMineralwasser Durstlöscher für Sportler

Denn körperliche Anstrengung kostet Schweiß. Der wiederum raubt dem Körper Kraft, indem er ihm Flüssigkeit und wertvolle Mineralstoffe entzieht. Einziges Gegenmittel: Flüssigkeitsnachschub. Um Austrocknung oder Leistungsabfall zu verhindern, können bei körperlicher Anstrengung drei Liter Flüssigkeit und mehr notwendig sein. Für Sportler gilt als Faustregel: mindestens einen halben bis einen Liter Flüssigkeit pro Trainingsstunde trinken.

Mineralwasser ist der optimale Durstlöscher für körperlich aktive Menschen. Denn mit seinem natürlichen Mehrwert an Mineralstoffen gibt es dem Körper zurück, was er beim Sport über den Schweiß verliert. Dazu gehören zum Beispiel Natrium, Chlorid, Kalium und Magnesium. Da diese Mineralstoffe in Mineralwasser bereits in gelöster Form vorhanden sind, können sie schnell in die Blutbahn übergehen. Als Säurepuffer ist auch Hydrogenkarbonat ein wichtiger Inhaltsstoff von Mineralwasser: Hydrogenkarbonatreiche Mineralwässer mit mehr als 1.500 Milligramm pro Liter unterstützen eine ausreichende Versorgung bei Wettkämpfen und in der Regeneration.

Entscheidende Kriterien für ein Sportgetränk sind aber nicht allein die Inhaltsstoffe, sondern auch die Bekömmlichkeit und die Verwertbarkeit. Nur wenn der Körper das Getränk auch gut aufnehmen kann und Flüssigkeit wie Inhaltsstoffe dem Organismus möglichst schnell zur Verfügung stehen, erfüllt das Sportgetränk seine Funktion. Viele Sportler bevorzugen kohlensäurearme Mineralwässer. Sie erfrischen und sind auch in Belastungsphasen gut bekömmlich. Auch die Temperatur des Getränks oder die Frage, wie sehr der Magen gefüllt ist, spielen eine Rolle: Die optimale Getränketemperatur liegt bei 5 bis 10 Grad Celsius. Der Magen sollte zu einem gewissen Grad mit Flüssigkeit gefüllt sein, zum Beispiel indem Sportler unmittelbar vor ihrem Training oder Wettkampf 0,3 bis 0,5 Liter Mineralwasser trinken. Maßgeblich ist in jedem Fall der individuelle Geschmack und Bedarf des Sportlers. Bei über 500 Mineralwässern in Deutschland hat man die Qual der Wahl. Es empfiehlt sich, die eigenen Vorlieben zu testen, zum Beispiel mit unterschiedlichen Mineralstoffgehalten und Temperaturen des Mineralwassers.

Bilder & Quelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
  • Wüteria Mineralwasser - Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)

Richtiges Trinken ist sehr wichtig

Obwohl der Mensch zu 50 bis 80 Prozent aus Wasser besteht, kann er keine Wasserreserven bilden und muss deshalb Flüssigkeitsverluste ständig ausgleichen.
Warum richtiges Trinken so wichtig istWarum richtiges Trinken so wichtig ist

Jeden Tag verliert der Körper ungefähr zweieinhalb Liter Wasser. Einen Teil davon nimmt er über die Nahrung wieder auf. Die restliche Menge muss er in Form von Getränken zu sich nehmen. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) Erwachsenen unter normalen Lebensbedingungen täglich eineinhalb bis zwei Liter zu trinken. Dabei kommt es immer auf die persönliche Lebenssituation an, denn zum Beispiel für Senioren oder körperlich aktive Menschen ist der Bedarf noch höher.

Mit der Flüssigkeit verliert der Körper auch wichtige Mineralstoffe. Dabei handelt es sich um anorganische Elemente, die der Körper für alle Organfunktionen braucht, die er aber nicht selbst herstellen kann. Damit der Mensch gesund und leistungsfähig bleibt, muss er also nicht nur seinen Flüssigkeits-, sondern auch seinen Mineralstoffhaushalt im Gleichgewicht halten.

Dabei hilft Mineralwasser: Der natürliche Durstlöscher gibt dem Körper die verlorene Flüssigkeit zurück, belastet ihn aber nicht mit Kalorien. Zudem ist Mineralwasser ein idealer Mineralstofflieferant, denn die Mineralstoffe liegen im Mineralwasser bereits in gelöster, ionisierter Form vor. So können sie schnell vom Körper aufgenommen werden.

Bilder & Quelle: Informationszentrale Deutsches Mineralwasser (IDM)
  • Wüteria Mineralwasser Historische Küferei

Gründung | Wüteria Limonaden

Das im Jahre 1928 gegründete Familienunternehmen stellte anfangs Holzfässer und Weinbrände höchster Qualität her. Danach wurden Limonaden, Tafelwassergetränke und Brausen abgefüllt.